Hochland von Ecuador, Riobamba

Riobamba_SAM_5039
Blick über das historische Stadtzentrum von Riobamba

5 Stunden Busfahrt nördlich von Cuenca liegt Riobamba, auf 2750 müM in einem Becken der Anden. Es ist umgeben von den schneebedeckten und zum Teil aktiven Vulkanen Chimborazo (6310 m), El Altar (5319 m), Carihuairazo (5020 m), Tungurahua (5023 m), Cubillín (4711 m) und Sangay (5230 m). Bis auf den Sangay sind alle von der Stadt aus zu sehen. Aufgrund seiner Lage wird Riobamba daher von Einheimischen auch als „Sultanin der Anden“ apostrophiert.
Wie Cuenca ist auch Riobamba eine im Colonialstil erbaute Stadt. Nicht ganz so rausgeputzt wie Cuenca dafür umso authentischer. Am 4. Februar 1797 wurde die Stadt durch ein Erdbeben nahezu vollständig zerstört, bei dem auch etwa die Hälfte der Einwohner und große Teile der Führungsschicht ums Leben kamen. 1799 wurde sie schließlich etwa 15 Kilometer nördlich an ihrem heutigen Standpunkt neu gegründet. Durch den Bau der Eisenbahnlinie erhielt Riobamba zu Beginn des 20. Jahrhunderts einen deutlichen Aufschwung und wurde zur drittgrößten Stadt des Landes. Zahlreiche Einwanderer, auch aus dem Ausland, ließen sich als Händler hier nieder. Prachtbauten und Vorstädte entstanden. Mitte der 1920er Jahre verlor die Stadtentwicklung an Dynamik und stagnierte mehrere Jahrzehnte. Hohe Auswandererzahlen nach Quito, Guayaquil und ins Ausland waren und sind die Folge, obwohl das Stadtwachstum seit Mitte der 1980er Jahre deutlich zugenommen hat.
Riobamba ist Ausgangspunkt von Bergwanderungen und Bergsteiger-Expeditionen zu den umliegenden Vulkanen. Unweit von Riobamba befindet sich der Sangay-Nationalpark, der zum Weltnaturerbe der UNESCO gehört.
Ich persönlich habe mich hier sehr wohl gefühlt. Das ausgeglichene frühligshafte Klima und die wunderschöne Landschaft verleihen dieser Kleinstadt etwas herzlich gemütliches.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s