Mitbewohner

Dieser Oro Pendolo möchte anonym bleiben 🙂

Wenn man an den Urwald denkt, denkt man automatisch auch an Tiere, Schlangen, Insekten, und vieles Ungeziefer. Was jedoch oft als Gefahr vertan wird ist eine vielfältige wunderschöne Welt. Kein Tier, ausser vielleicht die Mücken, hat ein Interesse den Menschen Schaden zuzufügen.

Eigentlich genau das Gegenteil trifft zu. Nur allzu oft finden wir Fallen von Wilderern.
Obwohl das Grundstück, Standort des neuen Studentenhauses, relativ nahe an der Stadt Tena ist (ca 6 km) gibt es eine unglaubliche Vielfalt an Tieren hier. Mono-Nocturnos (Nachtaffen), Oso-Perezoso (Faultiere), kleine Chichicos Äffchen, Tukane, Papageien, wilde Truthähne, viele verschieden Eulen, Guatuzas (wie ein grosse Meerschweinchen), und viel mehr wandelt in unserer direkten Nachbarschaft auf dem Grundstück.

Pünktlich um 17:30 fliegen die Oro-Pendolos zu hunderten ums Haus, auf der Suche nach Früchten und Insekten. Morgens weckt das Geschrei der Tukane, abends lädt das gezirpe der Grillen und das Quaken von Kröten und Fröschen zum Einschlafen. Rufe von Eulen begleiten die Nacht. 
An bestimmten Nächten gibt es ganze Invasionen von Termiten oder anderen fliegenden Insekten. Zu tausenden schwärmen sie aus, fliegen ins Licht, sterben und bedecken den ganzen Boden im Haus. Etwas unangenehm aber gleichzeitig auch faszinierend. Ein kurzer Kreuzzug mit dem Besen durch das Haus und der Spuck ist vorbei.
Was noch mehr fasziniert ist die Vielfalt an wunderschönen Nachtschmetterlingen und Ähnlichem. Die Farben und Formen scheinen schier unendlich, manche wie ein Blatt getarnt und andere so perfekt wie Schmuckstücke, goldplatiniert mit perfektem Design.

Die Fertigstellung des Hauses schreitet voran. Wir versuchen die Bauarbeiten so schonend wie möglich für die umliegende Natur zu handhaben. Auch die Umgebungsarbeiten rund um das Haus, das Chakra, Wanderwege und Bachregulierungen sind darauf ausgerichtet, Pflanzen und den existierenden Tieren und Insekten ein ideales, gesundes Umfeld zu gewährleisten. Denn diese unglaublich schöne Umgebung wollen wir so gut wie möglich bewahren und pflegen.

Ein Kommentar zu „Mitbewohner

  1. Wunderschöner Newsletter, vielen Dank Sigi. Sehr schön diese unglaublich vielseitige Seite des Urwald es in Worte und beeindruckende Fotos zu packen. Muchas gracias Saludos tambien a Byron Brigitte y Xavi

Schreibe eine Antwort zu joys-joy.com Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s